06.10.2016

WIRKSAME ANTISEPTIKA


Hunderte von verschiedenen Bakterienarten befinden sich in der Mundhöhle eines gesunden Menschen in einem ökologischen Gleichgewicht. Im Falle eingeschränkter Mundhygiene, Speichelbildungsstörungen, schwerer Allgemeinerkrankungen oder durch Einnahme bestimmter Medikamente kann dieses Gleichgewicht aber gestört sein. In diesem Fall sind zusätzliche gezielte Maßnahmen zur mechanischen und chemischen Plaquekontrolle notwendig, um das Erkrankungsrisiko für diese Patienten zu reduzieren.

Ökologie der Mundhöhle

Wird der am Zahnfleischrand (supra- und subgingival ) liegende, bakterielle Biofilm oder Plaque nicht regelmäßig entfernt, verschiebt sich die bakterielle Zusammensetzung der oralen Plaque hin zu einem vermehrten Auftreten pathogener Keime. Neben dem erhöhten Kariesrisiko besteht auch die Gefahr, dass eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) entsteht. Diese kann unter bestimmten Voraussetzungen zu einer fortschreitenden Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) führen, welche für den gesamten menschlichen Organismus weitreichende gesundheitliche Folgen haben kann.

Plaquekontrolle mit Chlorhexidindiglukonat (CHX)

Hilfsmittel zur mechanischen, häuslichen Mundhygiene, wie Hand- und elektrische Zahnbürsten sowie Interdentalbürstchen für die Zahnzwischenraum-Hygiene, sind bei sachgemäßer Anwendung für die Entfernung der erreichbaren Plaque sehr gut geeignet. Gleiches gilt für die jährliche Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Zusätzlich zur mechanischen Zahnreinigung kann eine supragingivale Plaquekontrolle auch chemisch, u. a. mit CHX-haltigen Mundspüllösungen erfolgen.

CHX ist ein sehr gut erforschtes Antiseptikum mit einem breiten Wirkungsspektrum, welches chemisch zur Familie der Bisbiguanide gehört. Der Wirkstoff ist seit über 40 Jahren im klinischen Einsatz und hat - je nach Konzentration - bakteriostatische (wachstumshemmende) oder bakterizide (keimabtötende) Eigenschaften. CHX wird daher als Mundhöhlen-Antiseptikum auch heute noch als sogenannter "Goldstandard" bei der chemischen Plaquekontrolle angesehen.

Wie funktioniert die chemische Plaquekontrolle mit CHX?

CHX dockt an die Zellmembran der Bakterien an, macht sie durchlässig, wodurch lebenswichtige Prozesse in der Zelle gestört werden und zerstört das Bakterium letztlich. Gleichzeitig verhindert es, dass Bakterien sich über spezielle Proteine an den Zahnoberflächen anlagern können. CHX bindet sich an die Mundschleimhaut und Zahnoberfläche und kann dort bis zu zwölf Stunden die Biofilmbildung verringern (Substantivität).

Anwendungsgebiete

  1. CHX wird zur Therapie von Entzündungen der Mundschleimhaut eingesetzt.
  2. CHX wird sowohl zur Keimzahlreduktion präventiv als auch kurativ als vorübergehende, unterstützende Therapie bei Gingivitiden und bei Parodontitiden verwendet. 0,2%-ige Lösungen gelten als besonders effektiv bei der Beseitigung von Plaque und Gingivitis. Nach Abklingen der akuten Entzündungssymptome wird CHX auch zur Erhaltungsphase nach Parodontaltherapie empfohlen. Aber auch bei Schwangeren mit der typischen "Schwangerschaftsgingivitis" sowie bei Jugendlichen mit festsitzenden kieferorthopädischen Apparaturen ist die unterstützende Anwendung von CHX sinnvoll.
  3. Weitere Indikationen für den unterstützenden Einsatz von CHX bestehen bei Patienten mit systemischen Erkrankungen sowie anderen Ursachen für ein erhöhtes Risiko bei postoperativen Komplikationen (bspw. geschwächtes Immunsystem, Einnahme bestimmter Medikamente, Strahlentherapie).
  4. Wegen seiner guten Wirksamkeit wird CHX auch zur präventiven oder therapeutischen Mundhygieneunterstützung bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit eingesetzt. Dies kann sowohl geistig eingeschränkte Patienten (Alzheimer, Demenz o. Behinderung) oder auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Patienten (Gicht, Parkinson, Behinderung, Arthritis in den Händen) betreffen. Das Erkrankungsrisiko für Karies oder Gingivitis/Parodontitis kann so trotzdem herabgesetzt werde

Plaquehemmung ist Geschmacksache

Im Arzneimittel DYNEXIDIN FORTE (früher DYNEXAN PROAKTIV 0,2% CHX) der Kreussler Pharma wird seit 2006 zum Wohle und zur Sicherheit der Patienten auf die Beigabe von Alkohol verzichtet.

DYNEXIDIN FORTE schmeckt nicht bitter

Kreussler hat es erreicht, dieser antibakteriellen Mundspüllösung einen angenehmen Geschmack beim Spülen zu verleihen: angenehm nach Minze. Dieses bestätigte auch eine unabhängige Sensorik-Studie (Quelle: SAM; Sensorische Akzeptanzmessung von zwei antibakteriellen Mundspüllösungen, München 09.02.2016). DYNEXIDIN FORTE (früher DYNEXAN PROAKTIV 0,2% CHX) wurde in den Parametern "Geschmack insgesamt", "Geschmacksintensität", "Schärfe" und "bitterer Geschmack" während des Spülens besser beurteilt als Chlorhexamed FORTE Alkoholfrei 0,2%. Die geschmacklichen Vorteile während des Spülens machen diese Mundhygienespülung angenehm und nichts steht mehr einer erfolgreichen antibakteriellen Therapie im Wege. 

Das bereits 2006 als arzneiliche Mundspüllösung zugelassene, alkoholfreie CHX-haltige DYNEXIDIN FORTE (früher DYNE-XAN PROAKTIV 0,2% CHX) hat sich zur Prävention als auch in der Therapie von Zahn-, Mund- und Zahnbetterkrankungen bewährt. DYNEXIDIN FORTE eignet sich für viele Indikationen im häuslichen und im Praxisbereich.

Unter www.gesunder-mund.de haben wir Tipps und hilfreiche Informationen zur Behandlung von Erkrankungen an Mund, Zähnen oder Kiefer für Sie und Ihre Patienten zusammengestellt. Zudem können Sie hilfreiche Servicematerialien wie "Der Elternratgeber", "Ratgeber Mundgesundheit" und "Ein Ratgeber für Senioren" zum Ausdrucken downloaden. Weitere Infos unter www.kreussler.com

Kreussler hat sich entschlossen, seine Lösung zur Anwendung in der Mundhöhle DYNEXAN PROAKTIV 0,2% CHX aufgrund des Wirkstoffes CHX zukünftig in DYNEXIDIN FORTE umzubenennen. Damit ändert sich der typische Wortstamm "DYNEX" in der für den Wirkstoff CHX typischen Endung -DYNEXIDIN und FORTE steht für den 0,2% -igen CHX Goldstandard.


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie kostenlos jeden Monat Fachinformationen frei Haus.