07.04.2021

Auf die richtigen Kombinationen kommt es an

Patientenaufklärung korrekt abrechnen

von Sabine Schnug-Schröder, ZMV, Brilon

Die Aufklärung eines Patienten über die bei ihm erhobenen Befunde oder die vorgesehene zahnmedizinische Behandlung kann sehr zeitaufwendig sein. Darüber sollte auf keinen Fall die korrekte Abrechnung vergessen werden.

© choja / Getty Images / iStock (Symbolbild mit Fotomodell)

Die richtige Berechnung der Patientenaufklärung richtet sich in erster Linie nach der Versicherung des Patienten unter Berücksichtigung der jeweiligen Abrechnungsbestimmungen zu den einzelnen Leistungen. Bei einer Berechnung nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) spielt auch der Zeitaufwand, der für die Aufklärung aufgebracht wurde, eine wichtige Rolle.
Gesetzlich versicherte Patienten
Bei

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.

Die Abrechnungshinweise sind von der Autorin nach ausführlicher Recherche erstellt worden. Eine Haftung und Gewähr wird ausgeschlossen.


Artikel teilen

Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.