30.08.2019

Dosis sola venenum facit - die Dosis macht das Gift allein

Polymedikation bei der Zahnbehandlung nicht unterschätzen!

von Dr. Alexandra Wolf, Zahnärztin und freie Autorin, Berlin

Auch wenn die Pharmazie vor einigen hundert Jahren eher rudimentär war, ist dieses lateinische Sprichwort von Paracelsus heutzutage wieder en vogue. Die Zunahme der älteren Gesellschaftsschichten geht mit Multimorbidität und daraus resultierender Polymedikation einher. Daher spielen eine gründliche Anamnese und eine wohlüberlegte Therapieplanung in der Zahnarztpraxis gerade bei älteren Senioren eine große Rolle.

© Squaredpixels / Getty Images / iStock (Symbolbild mit Fotomodell)

Unter Polypharmazie wird die gleichzeitige Einnahme von fünf oder mehr Medikamenten verstanden. Die Definition ist nicht evidenzbasiert, sondern drückt die übereinstimmende Meinung verschiedener auf diesem Gebiet forschender Autoren aus [1, 2]. Zu den Pharmatherapeutika gehören auch sogenannte Over-the-Counter(OTC)-Medikamente, die frei verkäuflich und nicht verschreibungspflichtig sind [3, 4].
Die Frage der

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie kostenlos jeden Monat Fachinformationen frei Haus.