09.12.2021

Fortbildung: Gewebeschonendes Biofilmmanagement

Daheim und in der Praxis für Ordnung im Zusammenspiel der Mikroorganismen sorgen

von Dr. Lena Katharina Müller, Ärztin und Zahnärztin, Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universitätsmedizin Mainz, Prof. Dr. Christian Graetz, Leiter des Funktionsbereichs Parodontologie, Spezialist für Parodontologie (DGParo), Klinik für Zahnerhaltung und Parodontologie im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

Durch das orale Ökosystem mit über 700 verschiedenen Mikroorganismen bilden sich kontinuierlich Biofilme an Zähnen, Implantaten, an Zahnersatz, Füllungen, aber auch auf der Zunge.

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Biofilme bestehen aus einer sog. extrazellulären Matrix, in der die Mikroorganismen eingebettet sind. Innerhalb der Matrix kommunizieren die Mikroorganismen untereinander und sorgen durch ihre Stoffwechselprodukte für ein eigenes Ökosystem, in dem der pH-Wert sehr hoch oder sehr niedrig sein kann. Die Matrix dient zudem als Schutzbarriere gegen Diffusion, sodass bspw. Antibiotikakonzentrationen bis zu 1000-fach höher

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.

Literatur beim Verlag (wir-in-der-praxis@springer.com).


Artikel teilen

Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.