28.10.2019

Sorgsam über Kosten aufklären!

Damit die Eigenbeteiligung kein böses Erwachen bringt

von Sabine Schnug-Schröder, ZMV, Brilon

Patienten mit Versorgungsnotwendigkeit im Bereich Zahnersatz, aber auch in den anderen Bereichen der Zahnmedizin beraten und behandeln wir tagtäglich in der Praxis. Werden Behandlungsmaßnahmen geplant, besteht laut Patientenrechtegesetz die Verpflichtung, den Patienten außer über alle medizinischen Aspekte der Behandlung auch über die Kostenfolgen zu informieren, die aus der Behandlung entstehen können.

© jozsitoeroe / stock.adobe.com

Diese Verpflichtung ist seit 2013 als Informationspflicht in § 630c (3) des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) fest verankert. Auf Basis dieses Gesetzes besteht also die Verpflichtung, dem Patienten einen Kostenvoranschlag auszuhändigen, wenn eine vollständige Kostenübernahme nicht gewährleistet ist. Aus der täglichen Erfahrung weiß die Praxis, dass dies nicht nur gesetzlich versicherte Patienten

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie kostenlos jeden Monat Fachinformationen frei Haus.