Markt

Ob Informationen zu neuen Produkten, Hinweise auf Broschüren oder Informationsblätter: Der Serviceteil fasst jene Neuheiten zusammen, die für die kompetente Beratung der Patienten unerlässlich sind. Und das kurz und knapp formuliert und übersichtlich aufbereitet.

Alle Markttrends

20.05.2020

So unterstützt Kettenbach die Zahnarztpraxen

Die Corona-Krise dominiert seit mehreren Wochen unseren Alltag, auch in den Zahnarztpraxen. Umso wichtiger ist es, in dieser Zeit Zeichen zu setzen: Solidarität ist das Gebot der Stunde. Das hat sich auch die Firma Kettenbach zu Herzen genommen und überlegt, welchen Teil sie dazu beitragen kann. In gemeinsamer Anstrengung ist es gelungen, die eigene Produktion zügig umzustellen und mit staatlicher Sondergenehmigung den Praxen schnellstmöglich das Händedesinfektionsmittel SIMPA® anzubieten.

Händedesinfektion ist im Rahmen der Hygieneregeln eines der wichtigen Elemente, um der Ausbreitung von Covid-19 Einhalt zu gebieten. Leider sind die üblichen Quellen derzeit oft nicht lieferfähig und Angebote aus dem Internet häufig unseriös oder überteuert. Mit SIMPA® können Zahnarztpraxen nun ein Händedesinfektionsmittel direkt von Kettenbach erwerben. Dabei produziert die Firma Kettenbach SIMPA auf Basis einer Rezeptur der WHO an ihrem Standort in Eschenburg, also „Made in Germany“.

SIMPA® ist eine Lösung zur hygienischen Händedesinfektion auf Propanol-Basis für den professionellen Einsatz und ist auch für den chirurgischen Gebrauch geeignet. Wirksam ist SIMPA® gegen die relevanten Viren, Bakterien und Pilze; enthaltene Feuchtigkeitsspender wirken dem Austrocknen der Haut entgegen.

Das Produkt wird zu einem fairen Preis von 49,50 € je 5-l-Kanister angeboten und kann direkt ab Lager geliefert werden. Darüber hinaus werden in Kürze weitere Gebindegrößen zur Verfügung stehen. Neben der Versorgung der Zahnarztpraxen bundesweit unterstützt die Firma Kettenbach auch öffentliche Institutionen in ihrem regionalen Umfeld wie z.B. Gemeinden, Krankenhäuser, Altenheime und Schulen mit SIMPA®.

Nähere Informationen sind unter 02774 70599 zu erhalten.

www.kettenbach-dental.de


15.05.2020

Jetzt Desinfektionsmittel lieferbar!

Wir, die lege artis Pharma GmbH + Co. KG, mit Sitz in Dettenhausen bei Tübingen produzieren und vertreiben seit über 70 Jahren Arzneimittel, Medizinprodukte und kosmetische Mittel für den Dentalbereich. Für uns alle stellt die derzeitige Lage eine große Herausforderung dar und erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Kreativität. Auch wir wollen an der Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems mitwirken und einen Teil zur Sicherung des erhöhten Bedarfs an Händedesinfektionsmitteln beitragen. Daher haben wir kurzfristig unsere Produktion umgestellt und stellen eine Lösung zur hygienischen Händedesinfektion für unsere Kunden her.

Es handelt sich um eine 70 %ige Isopropanol-Lösung zur direkten Anwendung oder zum Umfüllen in Spenderflaschen für Desinfektionsmittel.

Die Wirksamkeit ist folgendermaßen beschrieben:
Die 70 %ige Isopropanol-Lösung ist wirksam gegen behüllte Viren und ist eines der zur hygienischen Händedesinfektion bei Verdacht auf bzw. Erkrankung mit dem neuen Coronavirus SARSCoV-2 empfohlenen Desinfektionsmitteln (Stellungnahme der Desinfektionsmittelkommission der Gesellschaft für Virologie (GfV) und der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung von Viruskrankheiten (DVV) vom 04.03.2020). 

Zu beachten: 
„Biozidprodukte vorsichtig anwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.“

Die Lösung zur hygienischen Händedesinfektion der lege artis Pharma GmbH + Co. KG wird gemäß der Allgemeinverfügung der Bundesstelle für Chemikalien zur Abgabe an berufsmäßige Verwender und Verbraucher hergestellt.

Das Desinfektionsmittel ist über den Dental Handel sofort lieferbar.


28.04.2020

Der Mikrokosmos Darm entscheidet über die Gesundheit!

Ist das Mikrobiom, also die Gemeinschaft aus Mikroorganismen, die unseren Körper besiedelt, im Ungleichgewicht, bedeutet das eine massive Störung des Darmmilieus. Die Auswirkungen reichen von Herz-Kreislauferkrankungen über Unfruchtbarkeit und Diabetes, Allergien und Rheuma bis hin zu CMD und Parodontitis. Deshalb kann eine hartnäckige Parodontitis allein durch die zahnärztliche Therapie oft nicht zufriedenstellend reguliert werden. Erst die Kombination mit Maßnahmen, die die Entzündung von innen immunologisch bekämpfen, bringt den bakteriellen Angriff auf den Zahnhalteapparat unter Kontrolle.

Peter-Hansen Volkmann, Arzt für Allgemein- und Sportmedizin mit Schwerpunkt Naturheilverfahren, ist Entwickler von Itis-Protect, der bilanzierten Diät bei Parodontitis, die bei 60 Prozent der Patienten innerhalb von 4 Monaten zur Heilung führt. In der zweiten, stark erweiterten Auflage seines Buches „Darm gesund – Mensch gesund! Ganz einfach!“ stellt Volkmann die Mikrobiom-Pflege in den Mittelpunkt. Er gibt seinen Lesern konkrete Tipps und Informationen zu ganz verschiedenen Krankheitsbildern. Die Zahnmedizin hat in Volkmanns Ratgeber einen hohen Stellenwert.
Eine lohnenswerte Lektüre für alle, die über den zahnmedizinischen Tellerrand schauen wollen. Und ein toller Tipp für Ihre Patientinnen und Patienten, die unter Parodontitis, CMD oder anderen chronischen Erkrankungen leiden und für die eigene Gesundheit aktiv werden wollen!

Das Buch „Darm gesund – Mensch gesund! Ganz einfach!“ können Sie für € 15,00 unter www.vbn-verlag.de oder per E-Mail an info@vbn-verlag.de bestellen, ISBN: 978-3-9486300-0-3.


Quelle: Marie-Luisa Stahnke, Adriane Beck & Partner GmbH


22.04.2020

Eigenverantwortliche Zahn- und Mundpflege jetzt besonders gefragt

April 2020 - Im Moment können Patientinnen und Patienten Routine-Untersuchungstermine oder Prophylaxe-Sitzungen nicht uneingeschränkt wahrnehmen. Über die Auswirkungen des Daheimbleibens auf Ernährung und tägliche Zahnpflege lässt sich derzeit nur spekulieren. Klar aber ist: Eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge steht jetzt im Vordergrund.

Der 7-Punkte-Plan der wissenschaftlichen Leitlinie zur Kariesprophylaxe1 ist hierzu ein nützlicher Wegweiser (s. Abb.). Er erinnert daran, was jeder täglich selber tun kann, um seine Zähne sauber und gesund zu erhalten. Das Praxisteam hat es in der Hand, diese Empfehlungen im telefonischen Patientenkontakt, über die eigene Webseite oder – wo möglich – im direkten Kontakt weiterzugeben:

 

  • Zähne putzen – 2 x täglich mit fluoridhaltiger Zahnpasta
  • gesunde, kauaktive Nahrung mit möglichst wenig Zucker zu sich nehmen
  • nach dem Essen oder Naschen zur Speichelstimulation einen zuckerfreien Kaugummi kauen

 

Zurück im normalen Praxisalltag, kommen dann die weiteren vier Empfehlungen in Abstimmung mit der Praxis wieder zum Tragen!

Markt - Leitlinie 7-Punkte Plan zur Kariesprohylaxe


1 „Leitlinie zur Kariesprophylaxe bei bleibenden Zähnen – grundlegende Empfehlungen“ unter: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/083-021.html. Patientenversion für Praxen unter: www.wrigley-dental.de („Shop/Produkte“ / „Praxismaterial“)


06.04.2020

Doctolib bietet ab sofort kostenlose Videosprechstunde an

Doctolib, eines der führenden E-Health-Unternehmen in Europa, erweitert seine Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 und bietet ab heute kostenlose Videosprechstunden für Ärzte und Patienten in Deutschland an. Über die Webseite oder die App können Patienten neben den klassischen Vorort-Terminen auch eine digitale Konsultation mit einem Arzt vereinbaren und durchführen. Aktuell besuchen monatlich etwa drei Millionen Deutsche die Webseite und App. Die über 10.000 Ärzte in Deutschland, die die Doctolib-Software für die Termin- und Patientenverwaltung bereits nutzen, können die Videosprechstunde unmittelbar nach der Einführung für Patientengespräche einsetzen. In Frankreich ist dieser Service seit Januar 2019 verfügbar, ein Jahr nach Produktlaunch ist das Unternehmen dort Marktführer für Telemedizin.

Mit der Einführung der Videosprechstunde in Deutschland reagiert das Unternehmen auf die COVID-19-Situation und eine interne Ärztebefragung, die ergab, dass rund 75 Prozent der Ärzte Telemedizin für eine sinnvolle Lösung im Kontext der aktuellen Krise halten.*

Link: Die Videosprechstunde kurz erklärt

* Doctolib hat im Zeitraum von 16. bis 19. März 2020 159 Ärzte verschiedener Fachrichtungen in einer Online-Erhebung nach Veränderungen im Arbeitsalltag im Kontext der Corona-Krise befragt.

http://info.doctolib.de


Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.