Markt

Ob Informationen zu neuen Produkten, Hinweise auf Broschüren oder Informationsblätter: Der Serviceteil fasst jene Neuheiten zusammen, die für die kompetente Beratung der Patienten unerlässlich sind. Und das kurz und knapp formuliert und übersichtlich aufbereitet.

Alle Markttrends

02.10.2020

Practice Pink-Kampagne: Mehr Bewusstsein für Brustkrebs

Die Henry Schein Dental Deutschland GmbH unterstützt auch in diesem Jahr den Verein Brustkrebs Deutschland e.V. und sensibilisiert mit der Practice Pink-Kampagne für das Thema Brustkrebs. Die rosa Schleife steht als weltweites Symbol für mehr Bewusstsein für Brustkrebs und ist ein Zeichen der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen. Dieses Symbol greift Henry Schein mit seiner Kampagne auf, die vom 01. Oktober – 30. November 2020 stattfinden wird. Im Rahmen der Aktion hat das Unternehmen eine Reihe von Produkten aus seinem Sortiment ausgewählt, von deren Erlös 2% zu Gunsten von Brustkrebs Deutschland e.V. gespendet werden.

Practice Pink wurde bereits 2006 in den USA von Henry Schein, Inc. ins Leben gerufen, wobei der Schwerpunkt auf Brustkrebs gelegt wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Kampagne erweitert, um auch Maßnahmen gegen andere Krebsarten zu unterstützen wie beispielsweise Krebs bei Kindern oder oraler Krebs. Bislang wurden bereits mehr als 1,7 Millionen USD gesammelt, mit denen verschiedene Initiativen und Programme zur Verbesserung der Pflege und der Prävention von krebsbedingten Krankheiten sowie der Information für Krebspatienten unterstützt werden konnten.

Practice Pink ist ein Teil von Henry Schein Cares, dem weltweiten Programm zur sozialen Verantwortung der Firma. Unter dem Motto „Helping Health Happen“ unterstützt Henry Schein weltweit Aktivitäten, die eine bessere medizinische Versorgung von benachteiligten Bevölkerungsgruppen ermöglichen.

Die Produkte finden Interessierte unter www.henryschein-dental.de/practicepink.


01.10.2020

VOCO goes virtual – Jetzt den virtuellen CAD/CAM-Messestand entdecken

Gleich ob verschoben oder ausgefallen: Auch die dentalen Fachmessen sind dem weltweiten Lockdown nahezu komplett zum Opfer gefallen. Das Bedürfnis nach Austausch, Information und Beratung ist jedoch weiterhin groß; häufig sogar noch stärker als vor Ausbruch der Pandemie. Mit dem neuen virtuellen Messestand bietet VOCO nun allen Kunden und Partnern die Möglichkeit, sich im „Messe-Feeling“ schnell und umfassend über Produkte, Angebote und Möglichkeiten für den digitalen Workflow zu informieren.
Die digitale Plattform in der Aufmachung eines modernen Messestands präsentiert das vollständige CAD/CAM-Portfolio des Cuxhavener Dentalherstellers – von 3D-Druckern und 3D-Druck-Materialien für verschiedene Indikationen über Fräsmaterialien für definitive und temporäre Restaurationen bis zu einem kompletten System zur Prothesenherstellung. Alle Produkte sind bildlich in der Animation dargestellt und vergrößern sich in der Ansicht, sobald der User den Curser darauf führt. Mit nur einem Klick öffnet sich ein weiteres Fenster und es werden die wichtigsten Angaben zu dem Produkt angezeigt.

Darüber hinaus finden die Besucher umfangreiches Infomaterial wie weiterführende Links zur Produktseite auf der VOCO-Website, Prospekte oder Filme. Die Videos zeigen auf anschauliche Art kurz und kompakt die wichtigsten Informationen zu Produkten und deren Anwendungen.

Auch der persönliche Austausch ist möglich: Am InfoPoint sind alle Kontaktdaten zum VOCO-Kundenservice hinterlegt.

Mit dem Rundumpaket für ein Messeerlebnis der besonderen Art in einer besonderen Zeit erweitert VOCO erneut das digitale Angebot und baut so den Service für Kunden und Partner weiter aus. Bereits im Frühjahr und Sommer hat VOCO alle Seminare- und Fortbildungen als Webinar durchgeführt und sich so im Bereich der Weiterbildung international ganz weit vorne positioniert: Weltweit haben sich innerhalb von vier Monaten mehr als 55.000 Teilnehmer registriert.

 

Hier geht´s zum virtuellen Messestand: www.voco.dental/exhibitiondigital


26.09.2020

TePe bringt Klimaschutz in aller Munde

Mundgesundheit und Mundhygiene spielen für TePe eine ebenso wichtige Rolle wie das Streben nach Klimaneutralität und Ressourceneffizienz. Die Produktlinie GOOD ist ein innovatives Beispiel dafür. Mit einem Aktionsangebot können Zahnarztpraxen in Deutschland und Österreich die Produkte jetzt kennenlernen.

Die Verbesserung der CO2-Bilanz und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen sind wichtige Aspekte für den Lebenszyklus aller TePe-Produkte. Während die Produkte höchste Ansprüche an Sicherheit und Qualität erfüllen, soll die Umweltbelastung durch ihre Produktion so gering wie möglich sein. In Schweden arbeitet TePe beispielsweise mit 100 Prozent erneuerbarer Energie und hat zur Verbesserung der Energieeffizienz in eine eigene Solaranlage investiert.

Die Musterpakete können telefonisch unter der Nummer: 040-5701230 mit dem Stichwort „Klimaschutz in aller Munde“ oder via Email an: kontakt@tepe.com bestellt werden.


24.09.2020

Zahnaufhellungs-Therapie mit Philips Zoom

Von der Patientenaufklärung bis zur erfolgreichen In-Office-Zahnaufhellung

Der Wunsch nach einem strahlend weißen Lächeln ist weit verbreitet, denn es steht für Attraktivität und Selbstbewusstsein. Doch oftmals liegen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander. Etwa, wenn der Patient mit der Zahnfarbe A1 seine Zähne noch stärker aufhellen lassen möchte. In diesem Fall kann das Therapieversprechen kaum erfüllt werden. Oder die gewünschte Zahnfarbe entspricht nicht dem Alter des Patienten. In jedem Fall ist hier viel Fingerspitzengefühl vom Behandler gefragt, denn natürlich soll auch die Patientenautonomie respektiert werden. Prof. Dr. Michael Noack von der Universität Köln kennt das Dilemma und sieht daher das Aufklärungsgespräch als eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Therapieerfolg an: „Alles, was man vor der Behandlung sagt, ist Kompetenz. Alles, was man hinterher sagt, ist eine Ausrede“, ist seine Überzeugung. Gemeinsam mit Philips hat er einen Gesprächsleitfaden zur Patientenaufklärung im Vorfeld der lichtaktivierten Zahnaufhellung mit Philips Zoom erarbeitet. Zahnärzte können diesen kostenlosen Service unter https://res.cloudinary.com/dentalshop/image/upload/PDF/PHI-LS-44065-PR_activities_2020_LAY-2_web_final_approved.pdf herunterladen und bekommen damit hilfreiche Unterstützung für eine erfolgreiche Zahnaufhellungs-Therapie mit Philips Zoom.

Kostenlose Philips Zoom Demo via Dentalshop
Philips hat vor kurzem den neuen Dentalshop für Kunden eröffnet. Unter www.philips.com/dentalshop können Zahnärzte sowie das Praxisteam ab sofort schnell und unkompliziert alle zahnmedizinischen Produkte bestellen. Außerdem können Neukunden jederzeit eine kostenlose Demonstration des Philips Zoom Systems in der Praxis mit einem geschulten Außendienst-Mitarbeiter anfragen.


23.09.2020

Antivirale Mundspüllösungen gegen Corona

Bei der Firma Kreussler hat man schon zu Beginn der SARS-CoV-2 Pandemie in Europa Überlegungen angestellt, welchen Beitrag das Unternehmen mit seiner auch antiviral wirkenden Mundspüllösung Dequonal zur Bekämpfung der Ausbreitung von SARS-CoV-2 leisten kann. Nun zeigten Laborexperimente mit drei unterschiedlichen Isolaten von SARS-CoV-2 und Dequonal erste positive Ergebnisse zur Wirksamkeit dieser antiseptischen Mundspüllösung.
Für die Untersuchungen wurden die Viren in sogenannten Suspensionsversuchen mit Dequonal gemischt. Da SARS-CoV-2 sich am Beginn vor allem im Nasen-Rachenraum vermehrt, wurden die Bedingungen der respiratorischen Sekretion durch die Zugabe verschiedener Proteine experimentell simuliert. Schon nach einer Inkubationszeit von nur 30 Sekunden reduzierte Dequonal die Virusmenge aller getesteter SARS-CoV-2 Isolate, so dass die Virustiter auf unter die experimentelle Nachweisgrenze sanken.

Diese Ergebnisse sind ermutigend und in nachfolgenden Studien soll nun die Wirkung weiter untersucht werden. Mit einer nachgewiesenen Wirksamkeit gegen das Virus könnte Dequonal einen erheblichen Beitrag auch zum Schutz von medizinischem oder pflegendem Personal leisten. Vorstellbar wäre es, dass mit SARS-CoV-2 infizierte Personen vor dem Kontakt mit dem Personal mit einer Mundspüllösung, die auch antiviral wirkt, gurgeln oder die entsprechende Lösung in die Mundhöhle sprühen. Durch eine Absenkung der Viruslast unter eine kritische Grenze könnte der Verlauf der Erkrankung zusätzlich positiv beeinflusst werden. Für medizinische Einrichtungen oder die stationäre und ambulante Pflege könnte diese Maßnahme mehr Schutz für Personal und Patienten bedeuten.


Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.