09.12.2021

Fortbildung: So gelingt die gingivale Retraktion

Zahnfleisch verdrängen für eine optimale Abformung

von Dr. Beate Fessler, Medizinjournalistin, München

Entscheidend für die Qualität eines Inlays oder einer Krone ist eine präzise Abformung. Werden die Restaurationsränder in den epi- oder subgingivalen Bereich verlegt, muss die marginale Gingiva vor Abdrucknahme temporär verdrängt werden - mit spannenden Verfahren.

© MZaitsev / stock.adobe.com

Defekte der Zahnsubstanz lassen sich mit zwei Verfahren behandeln: direkte und indirekte. Sind die Defekte klein oder mittelgroß, eignen sich "direkte Verfahren". Dabei werden plastische Füllungsmaterialen in den Zahn eingebracht und ausgehärtet. Anspruchsvoller und aufwendiger in der Herstellung sind "indirekte Verfahren". Hier wird der Zahn erst beschliffen, der Zahnstumpf präzise abgeformt und zunächst mit

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

SpringerZahnmedizin.de ist das Fortbildungsportal für Zahnmediziner von Springer Medizin. Mit einer umfangreichen Auswahl an zahn- und humanmedizinischen Fachzeitschriften und CME-Fortbildungen sowie englischsprachigen Dental Journals, bietet SpringerZahnmedizin.de dem Zahnarzt breitgefächerte und interdisziplinäre Unterstützung für seine tägliche Arbeit.

www.SpringerZahnmedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.